Bernhard Kronauer

Vereinsheim – Start der Sarnierungsarbeiten

Der Aufruf zu Spenden für die Sanierungsarbeiten am KMV-Vereinsheim liegt schon etwas länger zurück, doch endlich können jetzt die wichtigen Sanierungsarbeiten beginnen. Viele fleißige Mitarbeiter der Firma Räder & Fries GmbH sowie der Möller-Rüben GmbH haben mit den Arbeiten begonnen. Die Heizung wird erneuert und das Dach neu gemacht. Unser Dank gilt jedoch nicht nur den Arbeitern sondern vor allem allen Spendern, ohne die die umfangreichen Sanierungsarbeiten nicht möglich gewesen werden.

Jahreskonzert 2022 -„70 + 1 Jahre Klangfarben“

Am Samstag, dem 03. Dezember 2022 fand unser Jahreskonzert zum Thema „70 + 1 Jahre Klangfarben“ statt. Es war das erste Jahreskonzert nach 2019; in den Jahren 2020 und auch 2021, in dem wir eigentlich mit einem Jubiläumskonzert unser 70-jähriges Bestehen feiern wollten, kam das Corona-Virus dazwischen. Umso mehr freuten wir uns zusammen mit unserem seit September am Dirigentenpult stehenden Dirigenten Ralph Dinu-Biringer darauf, das Publikum in der Wonnegauhalle in Osthofen zwei Stunden in musikalische Farbwelten zu entführen.

(Klang)Farben spielten während des Konzertes immer wieder ein zentrales Element, das Siegrid Loris in ihrer Moderation genauso aufnahm wie unser Präses Pfarrer Heiko Heyer, der im Namen des gesamten Publikums dankte für zwei Stunden voller musikalischer Farbmalereien, die angesichts der aktuell tristen und grauen Situation von Pandemie, wirtschaftlichen Ängsten und Krieg guttaten, zur Ruhe kommen ließen und erfreuen konnten.

Dazu passte gleich der Concert Opener „Prismatic Light” von Alan Fernie, der, so wie das Prisma das Licht in Regenbogenfarben bricht, eine musikalische Farbpalette zauberte. Töne von Grün boten die Stücke „Irish Castle“, das eine Schlacht um eine irische Burg nachempfand, und „Oregon“, das mit leisen und konzertanten wie auch schnellen und mitreißenden Passagen in die Natur des US-Bundesstaates entführte. „The Lion King“, dirigiert von Vize-Dirigent Andreas Knorpp, begeisterte das Publikum mit bekannten und beschwingten Melodien aus dem Disney-Film und bot gelbe und Orangetöne der Sonne Afrikas, genauso wie die Zugabe „Pata Pata“. Mit dem französischen Volkslied „Der kleine Tambour“ ging es unter der blau-weiß-roten Standarte Frankreichs in Richtung Marsch, bevor es in der Hoffnung auf weiße Weihnacht mit dem bekannten Weihnachtslied „Wonderful Dream“, gesungen von Melanie Thornton, wieder besinnlicher wurde und genauso reichlich Glöckchengeläut erklang wie bei der Zugabe „O du fröhliche“. Eintauchen in die bunte Welt der 80er ließ das Publikum das Medley „80er KULT(tour)“ mit deutschen Klassikern wie „Skandal im Sperrbezirk“, „Ohne dich (schlaf‘ ich heut Nacht nicht ein), „1000 und 1 Nacht (Zoom!)“, „Sternenhimmel“ und „Rock Me Amadeus“. Moderne Klangfarben bot das Stück „No Roots“, 2016 von Alice Merton interpretiert. Zum Abschluss sprang der Funke endgültig über, als bei „Hey Jude“ von den Beatles das Publikum laut mit uns mitsangen und die ganze Wonnegauhalle in ein vielfarbiges „Na na na nananana…“ tauchte. Mit lautem Applaus, stehenden Ovationen und wiederholten Rufen forderte uns das begeisterte Publikum zu einer Zugabe auf. Dieser Aufforderung kamen wir gerne nach, indem wir mit dem traditionellen „Deutschmeister Regimentsmarsch“ die Klangfarbenpalette um eine weitere Farbnuance ergänzten.

Im Anschluss folgte ein Großteil der über 250 Besucherinnen und Besucher der Einladung zu einem Empfang, wo uns bei Grußworten der Stadtbürgermeister Thomas Goller für das gelungene Konzert sowie unser Engagement bei den zahlreichen Veranstaltungen in und um Osthofen dankte. Der 1. Vorsitzende Dominik Heinke dankte allen Freunden und Gönnern des Vereins sowie im Speziellen allen, die Anteil hatten am Gelingen des Jahreskonzertes.

Probewochenende 2022

Dass wir in den letzten zwei Jahren auf unser Jahreskonzert verzichten mussten, bedeutet auch, dass seit 2019 kein Probewochenende mehr stattgefunden hat, in dem wir uns jedes Jahr intensiv auf das Jahreskonzert vorbereiten. Wir freuen uns, dass in diesem Jahr ein Jahreskonzert wieder möglich ist und wir also auch wieder am ersten Adventswochenende von Freitagabend bis Sonntagmittag ins Haus Domoskop nach Kastellaun fahren konnten, um in vielen intensiven Stunden gemeinsamen Musizierens den Stücken den letzten Schliff zu geben.

Natürlich kamen aber der Spaß und das gemeinschaftliche Beisammensein auch nicht zu kurz, zum Beispiel beim allseits und seit Jahren beliebten Würfeln.  

Scroll to Top