Bernhard Kronauer

Jahreskonzert 2023 – Rock meets classic

Am Sonntag, dem 10. Dezember 2023, fand das Jahreskonzert des Kirchenmusikverein Osthofen in der St. Remigiuskirche statt, das in diesem Jahr unter dem Motto „Rock meets classic“ stand. Entsprechend ließen die rund 45 Musikerinnen und Musiker unter der Leitung ihres Dirigenten Ralph Dinu-Biringer eine spannende Mischung zwischen diesen auf den ersten Blick recht gegensätzlichen Richtungen entstehen.

Beide Klangwelten sind im Stück „Zarathustra 2000“ vereint: die einleitenden Takte aus „Also sprach Zarathustra“ von Richard Strauss, die in Stanley Kubricks „2001: Odyssee im Weltraum“ weltberühmt wurden, um dann in einen schnellen, rockigen Teil überzugehen. Ähnlich die Rock-Version „Toccata in D Minor“, die mit einer Mischung des bekannten Orgelwerkes von Johann Sebastian Bach auf rockige Anteile trifft.

Mit der weltberühmten Ouvertüre der Operette „Leichte Kavallerie“ von Franz von Suppé durch ein Arrangement von Mathias Loris wurden Klänge, die man sonst von Streichern kennt, eindrucksvoll auf das Blasorchester übertragen, sodass sich vermutlich viele im Publikum vor allem bei dem mitreißenden Allegretto gedanklich auf dem Rücken eines Pferdes sitzend im Galopp reiten sahen. Ein weiteres Stück, das dem klassischen Genre entstammt, war „L’Éléphant“ aus dem Karneval der Tiere von Camille Saint-Saëns. Hier wurden die Tuben solistisch gefordert, die als größte und tiefste Blasinstrumente im Orchester den Gang einer Elefantenherde nachahmten. Ruhige und romantische Töne bot widerum das Stück „The glory of love“.

Wem das dann zu ruhig gewesen sein sollte, kam mit dem Lied „Since you’ve been gone“ der Gruppe Rainbow, dirigiert von Vize-Dirigent Andreas Knorpp, voll auf seine Kosten. Mit „Welcome to the Jungle“ von Guns‘N’Roses ging es in Richtung Hard Rock.

Das Publikum sang bei „Bon Jovi Rock Mix“ mit den bekannten Titeln „Runaway“, „It’s my life“, ‚Livin‘ on a prayer“ und „You give love a bad name” begeistert mit und sorgte für eine bebende Kirche. Mit „Proud Mary“ gedachte das Orchester der in diesem Jahr verstorbenen Rock-Ikone Tina Turner.

Den Erwartungen an das Motto „Rock meets classic“ wurde der Kirchenmusikverein Osthofen aber vor allem mit „Bohemian Rhapsody“ von Freddie Mercury gerecht, in der das Orchester die vielen Tempo- und Stilwechsel gut umsetzte und mit beeindruckenden Saxophon-Soli glänzte.

Nach diesem Ausflug in die Welt der Klassik und des Rock durften besinnliche, vorweihnachtliche Klänge nicht fehlen, die nach lautstarken Forderungen nach einer Zugabe durch das begeisterte Publikum mit „I will follow him“ aus dem Film „Sister Act“ und dem Adventslied „Macht hoch die Tür“ einen schönen Ausklang des Konzertes boten.

Während des Konzertes gab es noch ein großzügiges Geschenk von Klaus Hagemann: er wünschte sich von den Gästen zu seinem diesjährigen Geburtstag Geld an Stelle von Geschenken. Die so zusammengekommene Summe verteilte er an den KMV und weitere Osthofener Vereine, damit diese weiterhin in die Jugendarbeit investieren können.

Jahreskonzert 2023 – Rock meets classic Read More »

Probewochenende 2023

Auch in diesem Jahr haben wir uns am ersten Adventswochenende intensiv auf unser bevorstehendens Jahreskonzert vorbereitet. Von Freitagabend bis Sonntagmittag fuhren wir ins Haus Domoskop nach Kastellaun, um in vielen Stunden gemeinsamen Musizierens den Stücken den letzten Schliff zu geben.

Natürlich kamen aber der Spaß und das gemeinschaftliche Beisammensein auch nicht zu kurz, zum Beispiel beim allseits und seit Jahren beliebten Würfeln.  

Probewochenende 2023 Read More »

Martinsumzüge 2023

Wenn sich mit dem 11. November der St. Martinstag nähert, heißt es für uns jedes Jahr aufs Neue: „Sankt Martin, Sankt Martin“, „Laterne, Laterne“ und „Ich geh‘ mit meiner Laterne“. In diesem Jahr haben wir an 3 Abenden die Martinsumzüge von Osthofener Kindertagesstätten begleitet: am 08. November sind wir bei der Kita Arche Noah gewesen, am 10. November bei der Kita Regenbogen und am 14. November bei der Kita Zauberstein. Stimmungsvoll umrahmt von den Fackelträgern und gefolgt von einer großen Menge Laternen tragender Kinder und Eltern zogen wir „durch die Straßen, durch die Gassen“. Wenn der Umzug bei netten Gesprächen im Anschluss am Martinsfeuer endet und wir uns an Glühwein wärmen und der Hunger mit Würstchen und Weckmännern gestillt wird, ist es jedes Mal ein schöner Auftritt gewesen.

Martinsumzüge 2023 Read More »

Nach oben scrollen